Zum Inhalt springen

Soundtrack of the day

Soundtrack of my life…

Porcelain – Moby

Der wunderbare Song „Porcelain“ von Moby – oldie but goldie! Also einfach mal reinhören und die Seele baumeln lassen. Auch perfekt für einen gelungenen Start ins Wochenende!

In my dreams I’m dying all the time
When I wake it’s kaleidoscopic mind
I never meant to hurt you
I never meant to lie

So this is goodbye
This is goodbye

Tell the truth you’ve never wanted me
Tell me

In my dreams I’m jealous all the time
When I wake I’m going out of my mind
Going out of my mind

Offizielle Homepage von Moby

In the waiting line – Zero7

Hinter der Formation Zero7 steckt das britische Künstler-Duo Henry Binns und Sam Hardaker. Der heutige Soundtrack ist eine Singleauskopplung aus dem Jahr 2001. Er stammt aus dem Debütalbum „Simple Things“, welches im gleichen Jahr veröffentlich wurde. In den folgenden Jahren entstanden die Alben „Another Late Night: Zero 7“ (2002), „Simple Things Remixes“ (2003), „When It Falls“ (2004), „The Garden“ (2006), „Yeah Ghost“ (2009) sowie „Record“ (2010). „In The Waiting Line“ verbreitet eine höchst entspannte Atmosphäre und ist super zum Relaxen! Kleine Kostprobe gefällig?

Wait in line till your time
Ticking clock, everyone stop
Everyone’s saying different things to me
Different things to me
Everyone’s saying different things to me
Different things to me

Do you believe in what you see
There doesn’t seem to be anybody else who agrees with me

Do you believe in what you see
Motionless wheel, nothing is real
Wasting my time in the waiting line
Do you believe in what you see

Nine to five, living lies
Everyday stealing time
Everyone’s taking everything they can

Everything they can
Everyone’s taking everything they can
Everything they can

Do you believe in what you feel
It doesn’t seem to be anybody else who agrees with me

Do you believe in what you see
Motionless wheel, nothing is real
Wasting my time in the waiting line
Do you believe in what you see

And I’ll shout and I’ll scream
But I’d rather not have seen
And I’ll hide away for another day

Do you believe in what you see
Motionless wheel, nothing is real

Wasting my time in the waiting line
Do you believe in what you see

Everyone’s saying different things to me
Different things to me

Offizielle Facebook Fanpage von Zero7

Who needs forever – Astrud Gilberto

Aus der Reihe „Music for a lifetime“…
Jeder kennt wohl das Lied „The Girl from Ipanema“, welches in unzähligen Versionen durch den Musikkosmos schwirrt. Die deutsch-stämmige Brasilianerin Astrud Gilberto landete 1963 ihre ersten Hit und ist seitdem bekannt für ihren lateinamerikanischen Sound.
Zeitlose großartige Musik von einer wunderbaren Frau mit Samba und Bossa Nova im Blut! Absolut zu empfehlen: der Thievery Corporation Remix (2005) von „Who needs forever“.

Who needs forever? (Forever)
Who needs forever? (Forever)
Who needs forever? (Forever)
Who needs forever? (Forever)

Time goes so fast
Don’t waste this moment
Let’s live this moment like it’s the last
Time goes so fast

Who needs forever? (Forever)
Who needs forever? (Forever)
Who needs forever? (Forever)
Who needs forever? (Forever)

Who needs forever? (Forever)
Who needs forever? (Forever)

Who needs forever?

Offizielle Homepage von Astrud Gilberto

Fliegen – Chefket (Akustik Version)

Das wunderschön melancholische Lied „Fliegen“ von dem unglaublich talentierten Chefket (aus dem Album Nachtmensch – Akustik E.P.) ist in seiner Akustik Version perfekt für einen ruhigen Moment im stressigen Alltag.

chefket

Und wer jetzt noch nicht dahingeschmolzen ist, tut es spätestens bei dieser wunderbaren Unplugged Version!

Tagein tagaus, in den Tag hinein
Mein Kartenhaus ist aus hartem Stein
Es fällt nicht um, es fällt nur auf
Du stellst mir ein Bein, ich stell mich drauf ein
Sehe mich, sehe alles ein
Der Plan geht auf, oder ich gehe ein
Atme aus, atme ein

Ich will nur Fliegen
Und die Flügel sind gespannt
Wohin sie mich tragen
Hab ich nicht in meiner Hand

Ich will nur Fliegen
Und die Flügel sind gespannt
Wohin sie mich tragen
Hab ich nicht in meiner Hand

Tagein tagaus, in den Tag hinein
Mein Kartenhaus ist aus hartem Stein
Es fällt nicht um, es fällt nur auf
Was hält uns jung, wer hält uns auf
Suchen und wir spüren alles auf
Haben alles, geben alles auf
Tauchen unter, doch wir fliegen auf und davon

Ich will nur Fliegen
Und die Flügel sind gespannt
Wohin sie mich tragen
Hab ich nicht in meiner Hand

Ich will nur Fliegen
Und die Flügel sind gespannt
Wohin sie mich tragen
Hab ich nicht in meiner Hand

Wieder ein Song übers Fliegen
In dem man nicht abhebt und immer auf dem Boden bleibt
Innerer Frieden, alles darüber schon geschrieben
Alles wurde so prophezeit
Wir sind drauf gekommen, wer die Erde dreht
Wir waren verloren auf demselben Weg

Immer nur nach vorn, seit dem ersten Schritt
Ohne Flügel geboren, doch wir sterben mit
Es dauert eben lang, bis ein Flügel wächst
Und du den Chip in deinem Kopf umprogrammierst
Wir sind alle gefangen in einem Lügennetz
Und haben Angst, dass irgendwann alles dunkel wird
Entweder, ich stelle mich dem Traum, oder renne weg
Von der Raupe zum Kelebek
Manche können es, ich kenne nicht viele
Brenne jetzt, denn ich mache was ich liebe
Und nenne es fliegen

Ich will nur fliegen
Ich will nur fliegen
Mit dir

Offizielle Website von Chefket

Schon gewusst? „Kelebek“ ist übrigens der türkische Begriff für Schmetterling.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    vier × zwei =